Neustart Kultur

Mit NEUSTART KULTUR hat die Bundesregierung ein Rettungs- und Zukunftsprogramm für den Kultur- und Medienbereich aufgelegt. Auch die Initiative Musik wirkt bei dem von Kulturstaatsministerin Monika Grütters initiierten Programm maßgeblich mit.

Die NEUSTART-KULTUR-Teilprogramme für Musikclubs, für Veranstalter*innen & Festivals und jetzt neu auch für kleinere und sogenannte „Umsonst & Draußen“-Festivals unterstützen die von der Corona-Pandemie besonders betroffene Livemusikbranche, damit diese in naher Zukunft wieder mit Konzerten und Festivals unser Kulturleben bereichern können. Die Fördermittel können für die Planung und Durchführung von Musikveranstaltungen und Musikfestivals genutzt werden.  Außerdem konnte auch die Künstler*innenförderung für zwei NEUSTART-KULTUR-Runden angepasst und aufgestockt werden.

Neues Teilprogramm für kleinere und „Umsonst & Draußen“-FESTIVALS

Mit insgesamt sechs Millionen Euro aus dem Zukunftsprogramm NEUSTART KULTUR unterstützt der Bund künftig auch kleine und sogenannte „Umsonst & Draußen“-Musikfestivals aller Genres. Der Zuschuss beträgt bis zu 75.000 Euro. Der Programmstart ist für den 1. Februar 2021 geplant.
Ab dem 22.01. finden Sie die detaillierten Informationen auf unserer Webseite. Die Antragsberatung startet am 25. Januar 2021.

Prof. Monika Grütters © Elke A. Jung-Wolff

Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters: „Gerade für noch unbekannte Talente sind die ‚Umsonst & Draußen‘- sowie die Kleinstfestivals in Deutschland ein wichtiges Sprungbrett für ihre Musikkarriere. Viele dieser Festivals planen bereits für die Saison 2021, in der Livemusik-Veranstaltungen hoffentlich wieder vor Publikum möglich sein werden. Damit die Festivalmacherinnen und -macher die schwierige Zeit bis dahin überstehen, erweitern wir unsere bisherigen Hilfen für den Musikbereich und greifen auch ihnen nach Kräften unter die Arme. So sichern wir Arbeits- und Einkommensmöglichkeiten für Musikerinnen, Musiker und viele Gewerke der Veranstaltungsbranche.“
>>> Zur Pressemitteilung der BKM

 

Ina Keßler © Stefan Wieland

Ina Keßler, Geschäftsführerin der Initiative Musik: „Mit dem neuen Teilprogramm schließen wir eine bislang bestehende Lücke, denn auch Eintages- und „Umsonst & Draußen“-Festivals bieten wichtige Kulturangebote im gesamten Bundesgebiet. Gerade diese Musikevents sind essenzielle Bühnen für junge Talente zu Beginn ihrer Karrieren. In dem NEUSTART-KULTUR-Teilprogramm für Veranstalter*innen und Festivals, welches im Herbst 2020 gestartet ist, war diese wichtige Facette der Festivallandschaft noch nicht berücksichtigt worden.“

>>> Zur Pressemitteilung Initiative Musik

(Stand 22.1.2021)

WEGWEISER

Icon Klein-/U&D-Festivals
Klein-/U&D-Festivals

Hier finden Sie die Fördergrundsätze, Antworten auf häufige Fragen und die Abgabetermine zum neuen Programm für Kleinst-, Eintages- sowie "Umsonst & Draußen"-Musikfestivals. Anträge können ab dem 1. Februar 2021 gestellt werden.

Icon Musikclubs
Musikclubs

Hier finden Sie die Informationen über das Teilprogramm für Musikclubs und Livemusik-Spielstätten inklusive der Beratungsmöglichkeiten. Antragsschluss für das Programm war der 31. Oktober 2020.

Icon Veranstalter*innen <br> & Festivals
Veranstalter*innen
& Festivals

Hier finden Sie die Fördergrundsätze zum Programm „Erhalt und Stärkung der Musikinfrastruktur (Livemusik-Veranstaltungen und Musikfestivals)“. Antragsschluss für das Programm war der 30. November 2020.

Teilprogramm Musikclubs

Im Rahmen von NEUSTART KULTUR fördert die BKM mit 27 Millionen Euro Musikclubs. Das Programm „Erhalt und Stärkung der Musikinfrastruktur in Deutschland (Musikclubs)“ richtet sich an kleinere und mittlere Spielstätten im gesamten Bundesgebiet.

Bisher haben 364 Musikclubs aus allen 16 Bundesländern eine Zusage erhalten. Insgesamt gingen über 500 Anträge im Antragszeitraum bis Ende Oktober bei der Initiative Musik ein. Das zehnköpfige Projektteam arbeitet aktuell mit Hochdruck an der Prüfung und Freigabe der offenen Anträge, damit eine pandemiegerechte Wiederaufnahme des Spielbetriebs nach dem Lockdown Schritt für Schritt möglich wird. Das Verfahren endet, wenn alle für das Teilprogramm zur Verfügung stehenden Mittel vergeben wurden.

Teilprogramm Veranstalter*innen und Festivals

Für das Programm „Erhalt und Stärkung der Musikinfrastruktur (Livemusik-Veranstaltungen und Musikfestivals)“ werden bis zu 80 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Veranstalter*innen die einen regelmäßigen Spielbetrieb gemäß der Fördergrundsätze nachweisen, konnten dabei für eine pandemiegerechte Wiederaufnahme der Konzertveranstaltungen aller Musikgenres bis zu 800.000 Euro beantragen. Die maximale Fördersumme für Musikfestivals mit überregionaler Bedeutung liegt bei 250.000 Euro.

In diesem Teilprogramm konnten bisher 406 Anträge bewilligt werden, diese verteilen sich auf 209 Festivalveranstalter*innen und 197 Livemusik-Veranstalter*innen. Bis zum Antragsschluss am 30. November 2020 sind fast 600 Anträge eingegangen. Diese werden aktuell nach Eingang geprüft und bewilligt, sofern sie die Voraussetzungen der Fördergrundsätze erfüllen. (Stand 1. März 2021)

Die bewilligte Fördersumme beider Teilprogramme liegt aktuell bei über 69 Millionen Euro, erste Fördergelder wurden bereits von den Antragstellenden abgerufen und ausbezahlt.

Teilprogramm Kleinst- und Eintagesmusikfestivals sowie sogenannte „Umsonst & Draußen“ Festivals

Für das Programm ,,Erhalt und Stärkung der Musikinfrastruktur (Livemusik-Veranstaltungen und Musikfestivals)“ werden bis zu 6 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Die Antragsphase läuft bis 31. Mai 2021. In diesem Teilprogramm sind bisher über 130 Anträge eingegangen. Diese werden aktuell nach Eingang geprüft und bewilligt, sofern sie die Voraussetzungen der Fördergrundsätze erfüllen. (Stand 1. März 2021)

Künstler*innenförderung um 10 Mio. Euro aufgestockt

Dieter Gorny
Prof. Dieter Gorny © Stefan Wieland

Außerdem konnte auch die Künstler*innenförderung für zwei NEUSTART-KULTUR-Runden angepasst und um 10 Millionen Euro aufgestockt werden. In diesen zwei Runden konnten damit über 650 Förderungen für Projekte von Musiker*innen und ihren Partnerunternehmen bewilligt werden. Prof. Dieter Gorny, Aufsichtsratsvorsitzender der Initiative Musik, sagt: „Durch die Aufstockung der Mittel für die Künstler*innenförderung ist die Initiative Musik in der Lage, Musikerinnen und Musiker sowie deren musikwirtschaftliche Partnerunternehmen noch effektiver zu unterstützen. Trotz der pandemiebedingt schwierigen Bedingungen können so innovative Projektideen entstehen und umgesetzt werden.“

Zur Pressemitteilung der Initiative Musik

Im Gespräch mit dem Deutschlandfunk erklärt Prof. Dieter Gorny die konkreten Anpassungen der Künstler*innenförderung durch NEUSTART KULTUR.
Direkt zum Interview

WEITERE NEUSTART KULTUR FÖRDERMÖGLICHKEITEN

NEUSTART KULTUR

Auf der Website der Kulturstaatsministerin finden Sie einen Überblick über alle Förderprogramme im Rahmen von NEUSTART KULTUR. Das Rettungsprogramm sieht die Förderung ganz verschiedener Bereiche von Kultur und Medien vor. Zur Website der Kulturstaatsministerin

GEMA

Die GEMA koordiniert als Partnerin des Investitionsprogramms NEUSTART KULTUR die Fördergelder für Musikaufführungsstätten, Musikclubs und Festivals. Zur Website der GEMA

Musikfonds e.V.

Der Musikfonds wird durch NEUSTART KULTUR mit zusätzlichen 10 Millionen Euro ausgestattet. Damit legt er u.a. ein zeitlich befristetes Stipendienprogramm auf, durch das zirka 1.400 Stipendien an Musiker*innen vergeben werden können. Zur Website des Musikfonds

TERMINE
Logo Neustart Kultur