Künstler*innen

Wichtige Informationen zur Antragsabgabe

Die Künstler*innenförderung der Initiative Musik richtet sich an Solokünstler*innen und Bands, die in Deutschland leben. Gefördert wird eine breites Genrespektrum: neben Rock, Pop, Jazz und Hip-Hop auch Metal, experimentelle und elektronische Musik. Die Initiative Musik unterstützt mit diesem Förderprogramm insbesondere Newcomer*innen dabei, auf dem deutschen sowie dem internationalen Markt Fuß zu fassen.

Gemeinsam mit ihren wirtschaftlichen Partnerunternehmen können Musiker*innen finanzielle Unterstützung für Musikproduktionen und -veröffentlichungen sowie für Konzerttourneen beantragen. Entscheidend für eine Förderung sind Originalität, musikalische Sprache und musikwirtschaftliches Potenzial.

Anpassung der Förderbedingungen

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie und dem damit zusammenhängenden erhöhten Förderbedarf der Musikschaffenden hat sich die Initiative Musik zusammen mit der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) entschlossen, Anpassungen für das Programm der Künstler*innenförderung vorzunehmen.

Folgende Rahmenbedingungen gelten für die 53. Förderrunde:

  • Der Förderanteil wird von ursprünglich 40% auf 75% der Gesamtkosten angehoben.
  • Der Eigenanteil, den die Künstler*innen mit ihren professionellen Partnerunternehmen aufbringen müssen, beträgt 25% der Gesamtkosten.
  • Die mögliche Fördersumme pro Projekt beträgt mindestens 7.500 Euro bis maximal 30.000 Euro.
  • Pro Partnerunternehmen können im Kalenderjahr 2021 insgesamt maximal Fördermittel in Höhe von 60.000 Euro bewilligt werden.
  • Die Werkkreation und Vorproduktion gelten weiterhin als förderfähig.
  • Neben Künstler*innen sind auch weiterhin Autor*innen der Musikwirtschaft (Songwriter*innen/ Liedtexter*innen, Komponist*innen) antragsberechtigt.

Antragstellung

Anträge können ab dem 01.03.2021 ausschließlich online gestellt werden. Abgabeschluss ist der 14.03.2021, 23:59 Uhr. Der Link zum neuen Antragssystem wird ab dem 01.03.2021 auf unserer Website zur Verfügung stehen.

Der Projektbeginn kann zum Tag der Antragsabgabe beantragt werden und erfolgt in dem Fall vollständig auf eigenes Risiko der Antragssteller*innen. Mit der Gewährung des Projektbeginns zu jenem Termin wird ausdrücklich keine Förderung in Aussicht gestellt.

Die Förderentscheidungen werden voraussichtlich Anfang Mai bekannt begeben. Der genaue Zeitpunkt wird von der Anzahl der eingereichten Anträge und der erforderlichen Zeit für deren Bearbeitung abhängig sein.

Vorbereitung auf den Antrag

Wir bieten vorab Workshops mit anschließender Q&A mit einer Einführung in die neue Antragserfassung sowie für allgemeine Fragen zur Förderung an. Die maximale Teilnehmerzahl liegt bei 500 Personen.

Aufgrund des überdurchschnittlich großen Interesses am Programm der Künstler*innenförderung können wir anders als bisher nicht mehr ermöglichen, Unterlagen nach der Antragsabgabe nachzureichen. Wir empfehlen daher allen Antragsteller*innen, folgende Unterlagen rechtzeitig bereit zu halten:

  1. Scan des vollständigen, ungeschwärzten, gültigen und im Original unterzeichneten Vertrages zwischen Künstler*innen und Partnerunternehmen (keine digitalen Unterschriften möglich)
  2. Amtliche Registrierung des Partnerunternehmens (Handelsregisterauszug, Vereinsregisterauszug, Gewerbeanmeldung oder Dokument mit Steuernummer bei Einzelunternehmer*innen)
  3. Vollständig ausgefüllter Finanzplan nach dieser Vorlage

Aufgrund der zahlreichen Nachfragen bitten wir darum, sich vor einem Antrag bzw. Anruf online über das Programm zu informieren - bitte beachten Sie insbesondere die Programmbeschreibung und die Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Erreichbarkeit des Teams Künstler*innenförderung

Wir sind telefonisch erreichbar. Sehen Sie bitte aufgrund der Corona-Pandemie von der persönlichen Übergabe von Unterlagen wie Anträgen und Verwendungsnachweisen ab. Bitte schicken Sie die Unterlagen zu den laufenden Projekten, wie z.B. die Verwendungsnachweise, unbedingt auch per E-Mail an uns.

Telefonische Beratungszeiten
Montag bis Freitag, jeweils 14 bis 17 Uhr
030 - 531 475 45 - 30

(Stand: 25. Februar 2021)

WEGWEISER

Icon Programm­-<br />beschreibung
Programm­-
beschreibung

In der Programmbeschreibung finden Sie alles Wissenswerte rund die Künstler*innenförderung. Dazu gehört, wer einen Antrag stellen darf, was unterstützt werden kann und wie hoch die Förderung ausfällt.

Icon Häufige Fragen
Häufige Fragen

Wir beantworten immer wieder gestellte Fragen unter anderem über das Antragsverfahren, Fördersummen sowie die Unterstützung bei der Antragsstellung durch die Initiative Musik.

Icon Allg. Förder-<br />bedingungen
Allg. Förder-
bedingungen

Bitte beachten Sie die allgemeinen Förderbedingungen für die Förderung durch die Initiative Musik.

Icon Förder-<br />grundsätze
Förder-
grundsätze

Hier finden Sie die Fördergrundsätze für die allgemeine Projektförderung (Stand: 1. Januar 2017).

Die Förderjury

  • Florian Brauch, Booker
  • Mark Chung, Musiker/Manager/Verleger
  • Silke Eberhard, Musikerin/Komponistin
  • Gudrun Gut, Musikerin/Labelbetreiberin
  • Anne Haffmans, Labelbetreiberin
  • Ueli Häfliger, Musikredakteur (FluxFM)
  • Elke Kuhlen, Bookerin
  • Michelle Leonard, Autorin/Produzentin/Dozentin
  • Stefanie Marcus, Labelbetreiberin
  • Oliver von Felbert, Labelbetreiber/Künstlermanager, Juryvorsitzender
  • Dr. Ralf Weigand, Komponist/Produzent
KONTAKT

Robert Schulz

Leitung

Luise Brandenburger

Projektmanagement

Markus Dietze

Projektmanagement

David Großmann

Projektmanagement

Steffen Guzy

Projektmanagement

Sandra Marx

Projektmanagement

Anne Rodewald

Projektmanagement

Annika Römer

Projektmanagement

Gesine Schäfer

Projektmanagement

Simon Theßeling

Projektmanagement

BERATUNGSZEITEN:
MO-FR 14-17 UHR

> GEFÖRDERTE
IN DER DOKU

> LOGODOWNLOAD