61. Runde der Künstler:innenförderung: Initiative Musik unterstützt 185 Musikprojekte von Pop bis Jazz

Berlin, 15. Juni 2022

  • 185 Projekte werden mit insgesamt 1,9 Mio. Euro gefördert
  • Mit Blush Always, Madanii, BRKN, Aka Kelzz und Lisa Wulff wird eine große Vielfalt an Projekten gefördert.
  • Von 21. Juni bis 12. Juli 2023 können erneut Anträge gestellt werden.

In ihrer 61. Förderrunde der Künstler:innenförderung unterstützt die Initiative Musik 185 Acts mit einem Fördervolumen von 1,9 Mio Euro. Die zentrale Fördereinrichtung für die deutsche Musikwirtschaft setzt dieses Programm bereits seit 15 Jahren um. Seit Beginn an stehen die Künstler:innen im Mittelpunkt der kulturwirtschaftlichen Arbeit der Initiative Musik. Die Förderung ermöglicht es den Musiker:innen, ihre Projekte im Bereich der Popularmusik bis Jazz umzusetzen und ihre musikalischen Ideen national und international zu präsentieren.

Eine unabhängige Fachjury, bestehend aus Persönlichkeiten aus allen Bereichen der Musikbranche und -szene, entscheidet über die eingereichten Projektanträge. Jurymitglied, Jazzmusiker und Labelbetreiber Janning Trumann lobte Claudia Döffinger und ihr Bigband-Projekt Torso Ventuno: „Seit mehreren Jahren entwickelt Claudia Döffinger als Komponistin und Arrangeurin eine individuelle und authentische Handschrift. Ihre Musik zeichnet sich dadurch aus, dass sie Grenzbereiche klassischer Bigbandklänge mit Groove und Improvisation großartig und leichtfüßig kombiniert. Es entstehen neue Klangwelten, die sie auch als Dirigentin meisterhaft vorzugeben weiß. Wir in der Jury waren überzeugt, dass ihr neues Bigband-Projekt Torso Ventuno, besetzt mit Musiker:innen aus ganz Europa, ein Ausrufezeichen setzen wird. Wir freuen uns, Claudia auf diesem Weg unterstützen zu dürfen.“

Die Bookerin Andrea Wünsche betont die besondere Qualität von Aisha Devi: „Neben vielen anderen spannenden Künstler:innen, die sich in Förderrunde 61 um Support beworben hatten, möchte ich gerne Aisha Devi als geförderte Musikerin hervorheben. Aisha Devi, vormals bekannt als Kate Wax, Künstlerin aus der Schweiz mit tibetischen Wurzeln, in Berlin lebend, vereint ihre verschiedenen kulturellen Hintergründe in ihrer Musik sowie in ihren sehr intensiven audio-visuellen Performances. Uns als Jury hat es sehr beeindruckt, wie sie diesen Spagat schafft, ihre hypnotische, ins Brachiale eintauchende Musik und ihr Konzept haben uns als Jury überzeugt.“

In der 61. Förderrunde hat sich die Jury außerdem für BABYJOY entschieden, „eine vielseitige Berliner Newcomerin, die seit 2018 frischen Wind in die deutsche & französische HipHop-Szene bringt. Sie switcht von schwerelosen RnB-Sounds zu Trap, geht von Rap nahtlos in den Gesang über und schafft es so, sich mit ihrer Art von der Masse abzuheben. Das auch, weil sie sich keinem Genre zuordnen lässt. Sie hat sich einen eigenen Sound kreiert, der nicht abwechslungsreicher sein könnte. Sie fehlt jetzt schon in keiner Aufzählung über junge weibliche Künstlerinnen ihrer Generation der deutschen Hip-Hop-Landschaft. Sie spricht über sie bewegende Themen, wie Sex Positivity und Female Empowerment. Wir freuen uns sehr auf ihr Debut Album!“, erklärt Aziz Sarr. Der Kurator und Veranstalter ist eines von zwölf Mitgliedern der Fachjury, die aufgrund der hohen Anzahl an Anträgen zusätzlich durch sechs Fachjuror:innen unterstützt wird.

Das Programm richtet sich an in Deutschland lebende Solokünstler:innen und Bands und unterstützt sie beim Karriereaufbau am deutschen Markt wie auch bei ihren ersten Schritten der Internationalisierung. Finanzielle Unterstützung kann insbesondere für Albumproduktionen und
-veröffentlichungen, Konzerttourneen sowie Promotion- und Marketingmaßnahmen beantragt werden. Die Initiative Musik trägt bei einer Förderung bis zu 60 Prozent der Projektkosten.

Die nächste Antragsphase findet vom 21. Juni bis zum 12. Juli 2023 statt. Um Antragstellende bestmöglich vorzubereiten, bietet die Initiative Musik bereits am Montag, dem 19. Juni 2023, ab 18 Uhr einen Infocall zur Künstler:innenförderung an – mit umfassenden Tipps zur Antragsstellung.

Die Projektmittel für die Künstler:innenförderung werden von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien bereitgestellt. Die Initiative Musik wird von der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten (GVL) und dem Deutschen Musikrat getragen und finanziell von der GVL und der GEMA unterstützt.

 

KÜNSTLER:INNEFÖRDERUNG INITIATIVE MUSIK
61. FÖRDERRUNDE, 2023

Einen Überblick über alle geförderten Projekte finden Sie in der Doku.

Pressekontakt

Leiter Kommunikation: Michael Wallies
michael.wallies@initiative-musik.de
+49 (0)30 – 531 475 45 – 211

Initiative Musik, Friedrichstraße 122, 10117 Berlin

Wir sind die Plattform und Fördereinrichtung für Musik. Bundesweit.
Wir glauben an die gesellschaftliche Kraft von Popkultur.

Initiative Musik News

Erhalte aktuelle Informationen zu Förderprogrammen, Events, u.v.m.
Logo der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien Logo GVL Logo GEMA Logo Deutscher Musikrat