Häufige Fragen zum APPLAUS 2022

Hier findet Ihr unsere Kontaktdaten für eine persönliche Beratung und alle Infos zum Preisgeld 2022.

BERATUNG


FRAGEN ZU DEN PREISGELDERN


Muss die Verwendung des Preisgeldes nachgewiesen werden?


Erhalte ich Belege für die Auszahlung des Preisgeldes?


Muss das Preisgeld versteuert werden?


BERATUNG

Für alle Fragen rund um den APPLAUS steht Euch das APPLAUS-Team per E-Mail und telefonisch zur Verfügung.

Ansprechpartner:innen 
Janina Dotterweich | applaus@initiative-musik.de
Tanja Linke | applaus@initiative-musik.de 

T: 030 – 531 475 45 – 620

FRAGEN ZU DEN PREISGELDERN

Muss die Verwendung des Preisgeldes nachgewiesen werden?

Die Verwendung des Preisgeldes muss nicht in Form eines Verwendungsnachweises nachgewiesen werden. Preisträger:innen müssen nur einen kurzen Sachbericht einreichen (ca. eine A4-Seite). Aus diesem Sachbericht soll hervorgehen, wofür die Gelder in welcher Höhe ausgegeben wurden und inwieweit diese den Zweck erfüllt haben. Auch kann hier gerne angegeben werden, was sich abseits der Preisgelder durch den APPLAUS getan hat (z.B. Presse, Akzeptanz in der Bevölkerung, politisches Interesse, Art und Anzahl der Sponsoren, Wertschätzung). Für die Abgabe des Sachberichts muss das Preisgeld noch nicht vollständig ausgegeben sein. Es kann auch beschrieben werden, wofür das Preisgeld oder Teile davon in der Zukunft eingesetzt werden sollen. 

Der Sachbericht kann laufend eingereicht werden, muss jedoch spätestens bis zum 16. November 2023 bei der Initiative Musik per Mail an applaus@initiative-musik.de eingegangen sein. 

Erhalte ich Belege für die Auszahlung des Preisgeldes?

Als Belege gelten die Kontoauszüge, auf denen die Preisgeldauszahlung im Verwendungszweck neben Angabe von Projektnummer und -name aufgeführt sind. Die Zusage per E-Mail und eine eingereichte Selbstverpflichtungserklärung dienen dabei als Grundlage der Zahlungen.

Muss das Preisgeld versteuert werden?

Ja, in der Regel sind Preisgelder steuerpflichtig. Steuerrechtliche Fragen sind jeweils individuell mit dem:der jeweiligen Steuerberater:in zu klären. 

Dieser Hinweis stellt keine verbindliche Steuerberatung dar. Bei detaillierteren Fragen wendet Euch im Zweifel bitte immer an eine:n Steuerberater:in bzw. Wirtschaftsprüfer:in.