Akademie für den neuen Preis für Popmusik

Die deutsche Popmusikszene erhält einen neuen Preis, der die Vielfalt und Qualität der verschiedenen Genres Populärer Musik auszeichnen soll. Die Akademie für den neuen Preis für Popmusik befindet sich aktuell in Gründung. Die Akademie soll dabei in ihrer Zusammensetzung die popmusikalischen Bereiche in all ihrer Vielfalt widerspiegeln, von der experimentellen Nische bis zum Mainstream. Die Gründungsmitglieder repräsentieren den musikalischen Schaffensprozess in allen Facetten – für einen Preis von Musikschaffenden für Musikschaffende.

Die Akademie soll über den Preis hinaus als offenes Forum die Entwicklung der deutschen Musikszene begleiten und mitgestalten. Gemeinsam mit zahlreichen Kreativen und Musikschaffenden sowie der Initiative Musik wurde die Idee für den neuen Preis entwickelt.

  • 25 Musikschaffende und Kreative bilden die Gründungsbesetzung für die Akademie
  • Neuer Preis soll frei von kommerziellen Aspekten künstlerische Leistungen und den kreativen Prozess aus den Genres Populärer Musik in den Vordergrund rücken
  • Kulturstaatsministerin Monika Grütters unterstützt die Akademiegründung und den Preis mit Mitteln aus ihrem Etat
  • Die Start25 repräsentiert mit je fünf Personen folgende Kategorien: Performing Artist, Artist, Songwriter, Producer/Engineer, Non-Artist Member

 

START25 – Gründungsmitglieder der Akademie
für den neuen Preis für Popmusik

Die Initiative Musik, die bereits mit dem APPLAUS und dem Deutschen Jazzpreis zwei wichtige Auszeichnungen für die Musikszene in Deutschland realisiert und verantwortet, wird die Preisverleihung umsetzen und die organisatorischen Rahmenbedingungen für die Akademie bieten. Die finanziellen Mittel hierfür werden durch Kulturstaatsministerin Monika Grütters zur Verfügung gestellt.

Für künftige Informationen melden Sie sich gern für den Presseverteiler zum neuen Preis für Popmusik an.

Anmeldung
Presseverteiler

KONTAKT

Melanie Neubauer

Projektleitung Poppreis und Akademie

Michael Wallies

Leitung Presse und ÖA